Blog

Kontakt

Schwimmende Gärten und Einbein-Ruderer: der Inle-See in Myanmar

Der malerische Inle-See ist ein fester Programmpunkt auf jeder Rundreise durch das bezaubernde Myanmar (Burma). Der zweitgrößte See des Landes wartet mit vielfältigen Highlights inmitten einer malerischen Landschaft auf und verzaubert jeden Besucher.

Die schwimmenden Gärten am Inle-See

myanmar inle see

Pfahlbauten am Inle See

Eine Bootsfahrt führt an traditionellen Holzhäusern auf hohen Pfählen vorbei und an schwimmenden Gärten, die durch ein aufwändiges Labyrinth aus winzigen Kanälen miteinander verbunden sind. Wer sich auf eigene Faust mit dem Paddelboot in die Anlagen verirrt, muss häufig warten, bis er von den Anwohnern wieder befreit wird. Die schwimmenden Gärten wurden aus der Not heraus geboren und haben sich heute zu einer der größten Touristenattraktionen des rund 116 Quadratkilometer großen Inle-Sees im Hochland der Shan entwickelt, den wir auf unseren Myanmar Reisen ebenfalls besuchen werden.

Um Gemüse und Obst anzubauen sammeln die Bewohner Wasserpflanzen vom Seeboden ein und flechten aus ihnen die Unterlage für ihre schwimmenden Gärten, die mit langen Bambusstöcken am Boden befestigt werden.

Myanmar inle see

Markt in Nyaung Shwe

Da die geflochtenen Matten stets an der Oberfläche schwimmen, ist keine Überflutung der Gärten möglich. Durch die ständige Nähe zum nährstoffreichen Wasser gedeiht Gemüse hier sogar besonders gut – wie unschwer an den üppig gefüllten Ständen der örtlichen Märkte zu sehen ist.

Fast jeden Tag findet irgendwo am Inle-See auch ein schwimmender Markt statt, bei dem lebhafter Handel von Boot zu Boot getrieben wird – ein faszinierender Anblick.

Die Einbein-Fischer vom Inle-See

Die Bewohner des Sees leben jedoch nicht nur vom Anbau von Gemüse und Obst, sondern auch von der Fischerei. Bekannt sind die Fischer vom Inle-See vor allem für ihre einzigartige Weise, ihre Boote zu steuern – mit einem Bein stehen sie am Heck ihres Bootes, mit dem anderen Bein bewegen sie das Ruder.

Myanmar Inle See

Die Einbein-Ruderer vom Inle See

Dies hat gleich zwei praktische Runde: Nur im Stehen können sie die vielen Schlingpflanzen im See erkennen und ihnen ausweichen. Zugleich haben sie auf diese Weise beide Hände frei um ihre Netze auszuwerfen und Fische ins Boot zu holen.

Neben der Fischerei und dem Gemüseanbau werden am Inle-See auch wunderschöne Textilien der Shan gewebt und die berühmten Cheroots hergestellt – schlanke burmesische Zigarren, die einst von den britischen Kolonialbeamten auch nach Europa gebracht wurden.

Die Katzen vom Nga Phe Kyaung Kloster springen nicht mehr

Eine der größten Touristenattraktionen am Inle See waren bis vor kurzem die springenden Katzen vom Nga Phe Kyaung Kloster. Die Mönche des Klosters hatten ihren Katzen beigebracht, ganz ähnlich wie Löwen durch Reifen zu springen und ließen sie ihre Kunststücke auch für Besucher vorführen. Durch den verstärkten Zustrom von Touristen in den letzten Jahren wurde es den Katzen jedoch zu viel und als ein neuer Abt die Klosterleitung übernahm, wurde das Springen ganz verboten. Dennoch ist das direkt am See gelegene Kloster mit seinen zahlreichen Buddha-Statuen und kunstvollen Holzschnittarbeiten einen Besuch wert. Viele sind hunderte Jahre alt und wurden aus allen Regionen Myanmars, sowie aus Tibet ins Kloster gebracht.

Myanmar Inle See

Boote warten auf Kundschaft

Hochverehrt ist auch die Phaung Daw U Pagode, in der jedes Jahr im Monat Thadingyut (September-Oktober) ein 18-tägiges Festival gefeiert wird. Dann werden vier Buddha-Statuen auf einer prächtigen Karaweik (einer Barke der burmesischen Könige) in einer Prozession über den gesamten Inle-See gerudert, ehe das Fest in Nyaung Shwe seinen fulminanten Höhepunkt erreicht. Außerhalb des Festivals werden die Buddha-Statuen im Kloster aufbewahrt und ziehen ganzjährig viele Pilger an.

Wollen Sie den Inle-See einma selbst erleben? Dann kommen Sie mit auf eine unserer Myanmar Reisen! Wir verweilen gleich drei Tage in dieser herrlichen Region, so dass Sie genügend Zeit haben, den See ganz in Ruhe kennenzulernen und nicht nur an einem halben Tag hektisch abfahren wie bei vielen Rundreisen.

myanmar inle see

Abendstimmung am See

Aktualisiert am 24. September 2016

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar