Große Neuseeland Rundreise

+49 (0)35472-656772
Kontakt

Allgemeine Infos Neuseeland

Landesinfos und Einreise

Erlebe Neuseeland. Erlebe die sagenhaft schöne Natur.
Erlebe das Besondere.

.

Botswana Reisen - Karte
Botswana Reisen - Karte

Erlebe das "Land der langen weißen Wolke" der Maoris mit seiner einzigartigen Natur. Erlebe majestätische Fjordlandschaften und Gletscher, grüne Hügel und sonnige Strände. Erlebe Neuseeland auf unseren Rundreisen über beide Inseln. Spüre die Faszination eines der schönsten Naturparadiese dieser Welt. Eine Reise, die man nie wieder vergisst.

.

Fakten

Neuseeland

Fläche:

269.652 km²

Einwohner:

4,5 Millionen

Hauptstadt:  

Wellington

Sprachen:

Englisch, Maori, neuseeländische Gebärdensprache

Religion:

14% Angelikaner, 13% Katholiken, 10% Presbyterianer  - 32% sind Konfessionslos

Währung:

Neuseeland-Dollar (NZD)

Zeitzonen:

MEZ +11

Visum:

Kein Visum nötig

 

Einreise Neuseeland - Visum

Für Deutsche, Schweizer und Österreicher genügt der Reisepass, der noch mindestens drei Monate über die Abreise hinaus gültig ist. Ein Visum ist also nicht nötig.

 

Allgemeine Infos zu Neuseeland

Der Staat Neuseeland im südlichen Pazifik verteilt sich auf zwei große Inseln, die Nord- und Südinsel, sowie auf viele weitere kleine Inseln. Der nächste Nachbar - Australien - liegt 1530 Kilometer entfernt im Westen. Auch wenn das moderne Neuseeland eher britisch geprägt ist und von vielen Menschen mit Australien in einen Topf geworfen wird, zeigt es doch starke Verbindungen zur Inselwelt des Südpazifiks. Auch die neuseeländischen Ureinwohner, die Maori, machten sich einst aus Polynesien auf den Weg nach Neuseeland und brachten ihre Kultur mit. Heute sind Südsee-Territorien wie die Cook Islands und Niue mit Neuseeland assoziiert. Selbst ist Neuseeland bis heute eine parlamentarische Monarchie mit Queen Elizabeth II. als formalem Staatsoberhaupt.

Der isolierten Lage fernab dem Weltgeschehen verdankt Neuseeland eine einzigartige Flora und Fauna, die heute viele Naturliebhaber anlockt. Rund 85% der Pflanzen Neuseelands sind endemisch und auch einige außergewöhnliche Tiere kommen auf den beiden Inseln vor. Bekannt sind der flugunfähige Kiwi und die Papageien-Art Kea, die berüchtigt dafür ist, Dichtungsgummis von den Fenstern geparkter Autos abzuknabbern. Ein weiteres außergewöhnliches Tier ist der Tuatara, eine Brückenechse, die bereits vor 240 Millionen Jahre auf der Erde lebte und daher auch gerne als lebendes Fossil bezeichnet wird.

.

Erlebe das Land der Maori

Als letzte größere Landmasse der Welt wurde Neuseeland erst gegen Ende des 13. Jahrhunderts besiedelt, als sich polynesische Auswanderer auf den langen Weg über den Südpazifik machten und hier eine neue Heimat fanden. Die Nachfahren der Polynesier begründeten die Kultur der Maori, die heute als Ureinwohner Neuseelands bezeichnet werden und rund 15% der Bevölkerung ausmachen. Ihre Sprache Te Reo Maori ist gleichberichtigte Amtssprache Neuseelands. Ihr offizieller Name für Neuseeland lautet Aotearoa - das Land der langen weißen Wolke.

Der erste europäische Entdecker, der auf Neuseeland stieß, war der Niederländer Abel Tasman, der jedoch keinen Fuß auf neuseeländischen Boden setzte. Ihm folgte ein Jahr später sein Landsmann Hendrik Brouwer, der das neu entdeckte Land "Nieuw-Zeeland" nach der niederländischen Provinz Zeeland taufte. Während das benachbarte "Nieuw Holland" irgendwann in Australien umgetauft wurde, behielt Neuseeland seinen  Namen bei.

Die Entfernung und die kriegerischen Ureinwohner trugen dazu bei, dass Neuseeland nur langsam besiedelt wurde. Am 6. Februar 1840 wurde der Vertrag von Waitangi unterschrieben, in dem die Maori ihr Land der britischen Krone übertrugen - die Geburtsstunde des modernen Neuseeland zumindest auf der Nordinsel. Die Südinsel wurde erst ab 1861 ernsthaft besiedelt, als Goldfunde zum sogenannten Otago Goldrush führten.

.

Das moderne Neuseeland: Land der Paheka

Britische Auswanderer lernten Neuseeland bald zu schätzen, das anders als das heiße trockene Australien an die alte Heimat erinnerte und auch heute noch ist Neuseeland stark britisch geprägt. Das Verhältnis zwischen Maori und Pakeha - so die Maori-Bezeichnung für die Weißen - war dabei nicht immer leicht. Bis in die 70er Jahren wurden die Maori -ähnlich der australischen Aborigines - stark diskriminiert, doch dann setzte ein Umdenken ein. Mittlerweile gibt es Fernsehsender und Zeitungen in der Maori-Sprache und im Parlament haben die Maori eine bestimmte Anzahl reservierter Plätze.

Auch touristisch wird die Maori-Kultur heute gerne vermarktet: In der Gegend um Rotorua gibt es heute mehrere Maori-Dörfer in denen Gäste Tanzvorführungen wie den traditionellen Haka und eine polynesische Hangi-Mahlzeit erleben. Die großen Museen Neuseelands haben eigene Abteilungen der Geschichte und Kultur der Maori eingerichtet.

Wirtschaftlich, politisch und kulturell dominieren jedoch die Pakeha, die Weißen. Neuseeland gilt dabei als eines der fortschrittlichsten Länder der Erde, das als erstes Land weltweit überhaupt 1893 den Frauen das Wahlrecht einräumte und 2006 erstmals die Gebärdensprache zur offiziellen Landessprache erhob.

.

Erlebe Neuseeland und seine einzigartige Natur auf einer Rundreise

Die Geografie des Landes macht Rundreisen in Neuseeland zu einer wahren Freude. Die meisten Menschen kommen in der Metropole Auckland im Norden an und reisen zunächst weiter zu den attraktiven Zielen der Nordinsel wie Rotorua mit seinen Vulkanfeldern, die wunderschöne Bay of Islands und die Coromandel-Halbinsel. Ein weiteres Highlight der Nordinsel sind die Waitomo Caves, in denen winzige Glühwürmer (Glowworms - nicht mit europäischen Glühwürmchen zu verwechseln) von der Decke hängen und die Höhlen in ein unwirkliches Licht tauchen.

Touristisch noch gefragter ist die Südinsel mit dem Fiordland Nationalpark, in dessen Herzen der zum Weltnaturerbe der Natur zählene Milford Sound ein unvergleichliches Erlebnis bietet. Das nahe gelegene Queenstown am Lake Wakatipu nennt sich auch gerne "Abenteuerhauptstadt" und bietet zahllose Aktivitäten wie Wandern, Mountainbiking, Kanufahren, Parasailing und Bungee-Jumping (das hier erfunden worden sein soll).

Die hübschen Städte Neuseelands sind ebenfalls einen Besuch wert, darunter das schottisch geprägte Dunedin, die Art Deco-Stadt Nelson und die Hauptstadt Wellington mit ihren Museen. Ein Denkmal kann die neuseeländische Tourismusindustrie Filmregisseur Peter Jackson setzen, der die natürliche Schönheit Neuseelands effektiv für seine Herr Der Ringe-Trilogie nutze und seitdem zahllose Filmfans ins Land lockt.

.

Das Klima von Neuseeland

Große Teile Neuseelands liegen in der gemäßigten Klimazone, die in etwa mit Mitteleuropa vergleichbar ist. Lediglich der hohe Norden ist noch vom subtropischen Klima geprägt. Auf der Südinsel kann es hingegen ausgesprochen kalt werden, wenn eisiger Wind aus der nahen Antarktis nach Norden zieht. Insgesamt gilt Neuseeland als eher regenreich, doch zugleich genießen bestimmte Regionen im Schutz der Berge sehr viel Sonnenschein.
Mehr zum Klima Neuseeland

.

Die Landessprache von Neuseeland

Englisch ist eine der drei offiziellen Landessprachen Neuseelands, so dass Reisende mit durchschnittlichen Englisch-Kenntnissen hervorragend zurechtkommen werden. Die neuseeländische Gebärdensprache wurde zwar in den Rang einer offiziellen Sprache erhoben, wird aber dennoch von weniger als einem Prozent der Einwohner beherrscht.
Selbst die Sprache der Maori (Te Reo Maori) wird heute nur noch von knapp einem Viertel der Maori wirklich gesprochen - von den Pakeha ganz zu schweigen. Während die Maori-Sprache viele englische Begriffe absorbiert hat, sind auch einige Maori-Begriffe in das neuseeländische Englisch übergangen. Bekannte Maori-Worte sind beispielsweise Kiwi (für den Vogel!), die gerne verspeiste Süßkartoffel Kumara und auch die von den Tourismusorganisationen geliebte Grußformel Kia Ora.

.

Feiertage in Neuseeland

Zu den großen christlichen Feiertagen, die in Neuseeland beachtet werden, gehören Ostern einschließlich Karfreitung und Ostermontag, sowie die Weihnachtsfeiertage einschließlich dem "Boxing Day" am 26.Dezember. Der "Tag der Arbeit" wird in Neuseeland nicht am ersten Mai begangen, sondern am 4.Montag im Oktober - an diesem Tag wurde im Jahr 1840 der Acht-Stunden-Tag in Neuseeland eingeführt. Weitere wichtige Feiertage sind der Geburtstag der Queen, der stets offiziell am ersten Montag im Juni gefeiert wird, und der ANZAC Day am 25.April: An diesem Tag wird der gemeinsamen Streitmächte Neuseelands und Australiens im ersten Weltkrieg gedacht. Der Nationalfeiertag am 6. Februar ist auch als Waitangi Day bekannt - an diesem Tag im Jahr 1840 wurde der Vertrag von Waitangi unterzeichnet. Ein Kuriosum ist das Neujahrsfest in Neuseeland: Fällt der 1. Januar auf einen Samstag oder Sonntag, wird der Feiertag auf den Montag gelegt. Gefeiert wird aber auch am 2. Februar: Fällt dieser auf einen Samstag oder Sonntag, wird er ebenfalls auf den Montag bzw. Dienstag verlegt. Im Idealfall haben Neuseeländer also zum Jahreswechsel vier Tage frei.

 

Ozeanien, Neuseeland
Ozeanien, Neuseeland

Nächste Termine

03.10. - 26.10.17
29.10. - 21.11.17
21.11. - 14.12.17
05.12. - 28.12.17
12.12. - 04.01.18
14.01. - 06.02.18
11.02. - 06.03.18
13.03. - 05.04.18
20.03. - 12.04.18
25.03. - 17.04.18
01.04. - 24.04.18
10.04. - 03.05.18

Ausgebuchte Reisen werden nicht angezeigt. Weitere Termine auf Anfrage. Sie haben Fragen, rufen Sie an oder schreiben Sie uns!

Tel. 035472 656772