Mongolei Reise

+49 (0)35472-656772
Kontakt

Allgemeine Infos Mongolei

Landesinfos und Einreise

Erlebe die Mongolei. Erlebe dieses scheinbar unendliche Land.
Erlebe Freiheit und Natur. Mit uns das Besondere entdecken!

.

Mongolei erleben
Mongolei erleben
Mongolei
Mongolei


Fakten
Mongolei

Fläche: 1.564.116 km²

Einwohner: 3,2 Mio.

Hauptstadt: Ulan Bator

Sprachen: Mongolisch

Religion: Buddhismus

Währung: Tögrög

Zeitzonen: MEZ +7 und MEZ +8

Visum: Kein Visum für deutsche Staatsangehörige notwendig

.

Einreise Mongolei  - Visum

Der Reisepass muss mindestens 6 Monate über die Reise hinaus Gültigkeit haben und maschinenlesbar sein. Bei Aufenthalten bis zu 30 Tagen ist seit 1. September 2013 kein Visum mehr für deutsche Staatsangehörige notwendig.

.

Allgemeine Informationen Mongolei

Die Mongolei erleben und auf den Spuren des legendären Dschinghis Khan die atemraubende Natur des dünnstbesiedelten Landes der Erde genießen. Dies bieten unsere Mongolei Reisen, die in knapp drei Wochen durch das gesamte Land von der sibirischen Taiga im Norden bis zur Wüste Gobi im Süden führen. Die Zeiten, als die Mongolen ganz Asien in Angst und Schrecken versetzten und ihre Reiter bis zum heutigen Deutschland vordrangen, sind natürlich schon lange vorbei und die heutigen Einwohner empfangen ihre bislang noch wenigen Gäste mit ausgesprochener Herzlichkeit und Gastfreundschaft. Die heutige unabhängige Mongolei wird auch als "Äußere Mongolei" bezeichnet, während die südlich gelegene "Innere Mongolei" heute zur Volksrepublik China gehört. Im 20. Jahrhundert war die Mongolei eng mit der Sowjetunion verbunden, ehe nach deren Auflösung eine Demokratisierung einsetzte. Rund 40 % der Bevölkerung konzentriert sich in der Hauptstadt Ulan Bator, während das karge Land in erster Linie für die Viehzucht genutzt wird. Der Tourismus steckt dagegen noch in der Kinderschuhen und macht eine Rundreise durch die Mongolei zu einem echten Abenteuer.

.

Die Hauptstadt Ulan Bator

Unsere Mongolei Rundreise beginnt in der Hauptstadt Ulan Bator, die mit dem Chinggis Khaan International Airport den einzigen internationalen Flughafen besitzt. Die Stadt - oft auch Ulaanbaatar geschrieben - bietet eine reizvolle Mischung aus historischen und religiösen Gebäuden und modernen Hochhäusern wie dem Blue Sky Tower. Dieser liegt direkt am zentralen Süchbaatar Platz, der nach dem Vater der modernen unabhängigen Mongolei benannt wurde. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Ulan Bator gehören der prächtige Winterpalast des Bogd Khan und das außerhalb liegende lamaistische Gandan-Kloster, eines des größten Heiligtümer der Mongolei. Das Nationalmuseum bietet eine gute Einführung in die Geschichte des Landes und die Kultur der nomadischen Mongolen, während im Naturkundemuseum die in der Mongolei gefundenen Dinosaurier-Skelette ausgestellt sind.

.

Erlebe die Mongolei und ihre Natur

Niemand unternimmt eine Mongolei Rundreise für das aufregende Großstadtleben. Die Mongolei erleben bedeutet, einzigartige einsame Landstriche zu erleben, wie es sie auf der dichtbevölkerten Erde kaum noch gibt. Im Norden des Landes liegt der Chöwsgöl Nuur, oder Khuvsgul-See, der tiefste See Zentralasiens und der zweitgrößte See nach dem Baikalsee. Der See liegt umgeben von Lärchenwäldern zu Füßen der eindrucksvollen schneebedeckten Sajanberge und steht unter strengem Naturschutz. In den Wäldern der sibirischen Taiga leben unter anderem Braunbären, Rentiere, Moschushirsche, Elche und viele andere Wildtiere weit entfernt von der zerstörerischen Zivilisation. Nicht minder faszinierend ist der Chorgo Terchiin Tsagaan Nuur Nationalpark, der nach dem erloschenen Vulkan Chorgo und dem Tsagaan-See benannt wurde. Den Einheimischen gilt der Chorgo als heiliger Berg. Noch heute sind bei Wanderungen die sogenannten Ovoos zu sehen, kleine Steinhaufen. Wer einen Stein dazu legt, bittet die Geister um ihren Beistand. Etwa 150 Kilometer entfernt liegt die Provinzhauptstad Tsetserleg, in der sich einst eines der größten buddhistischen Klöster der Mongolei befand. Heute ist in der Klosteranlage Zayain Gegeeni Süm das sehenswerte Aimag-Museum untergebracht.

.

Erlebe die Mongolei auf den Spuren von Dschinghis Khan

Das Tal des Orchon-Flusses wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, da es über Jahrhunderte Sitz der mongolischen Herrscher, darunter des legendären Dschinghis Khans, war. Er ließ um 1220 seine neue Hauptstadt Karakorum errichten, die den Mongolen bis heute als Keimzelle ihres heutigen Staates gilt. In direkter Nachbarschaft befand sich das Kloster Erdene Dsuu, das als religiöses Zentrum des Reiches galt. Die heutigen Klostergebäude stammen jedoch aus dem 16. Jahrhundert. Für den Bau wurden die Steine von Karakorum verwendet, das 1388 von den Chinesen zerstört worden war.

.

Erlebe die Wüste Gobi

Natürlich ist eine Mongolei Rundreise nicht vollständig ohne einen Aufenthalt in der berühmten Wüste Gobi im Süden des Landes, die vom Gobi-Altai-Gebirge durchzogen wird. Der Gobi-Gurvansaikhan Nationalpark ist der größte Nationalpark der Mongolei, in dem u.a. sibirische Steinböcke, Mongoleigazellen und Argalis leben. In den höheren Lagen des Gebirges werden auch Schneeleoparden und Bären gesichtet. Sehenswert sind die mächtigen Sanddünen der Region und die Felsformation Bajandsag, die auch "Flaming Cliffs" (brennende Klippen) genannt wird. Hier wurden mehrmals prähistorische Nester mit Dinosaurier-Eiern gefunden.

.

Landessprache Mongolei

Landessprache ist das Chalcha-Mongolisch, eine Form des Mongolischen, die von den Chalcha-Stämmen gesprochen wird. Wer meint, dass die vier Fälle des Deutschen schwer zu lernen sind, sollte sich nicht an Mongolisch versuchen. Hier gibt es gleich acht Fälle. Geschrieben wird in der kyrillischen Schrift, auch wenn es seit einigen Jahren Versuche gibt, die klassische mongolische Schrift (die in der Inneren Mongolei noch gebräuchlich ist) wiederzubeleben.

.

Erlebe die Mongolei zur besten Reisezeit

Die Mongolei ist von starken Temperaturunterschieden geprägt. Weitere Informationen zum Klima und zur besten Reisezeit gibt es auf unserer Seite zum Klima in der Mongolei: Beste Reisezeit Mongolei.

.

Feiertage Mongolei

Das größte Fest der Mongolen ist der "Naadam" genannte Nationalfeiertag, der sich über drei Tage vom 11. bis 13. Juli erstreckt. Übersetzt bedeutet Eriin Gurwan Naadam "die drei männlichen Spiele" und diese stehen im Mittelpunkt der Feierlichkeiten: Ringkampfe, Bogenschießen und Pferderennen. Ein weiterer wichtiger Feiertag ist das buddhistische Neujahrsfest, das nach dem Mondkalender berechnet wird und zwischen Ende Januar und Ende Februar gefeiert wird. Der Unabhängigkeitstag am 26. November ist ebenfalls offizieller Feiertag in der Mongolei. 

.

Verhaltensregeln für die Mongolei in unserm Blog Artikel

 

 

Wir suchen das Besondere nicht im Getöse der Welt oder in nichts sagenden Ferien-Fabriken, sondern in der Natur und in der Anmut und Vielfalt des echten Lebens. Genießen Sie mit uns die überwältigenden Naturerlebnisse bei unseren Mongolei Reisen.

 

Asien, Mongolei
Asien, Mongolei

Nächste Termine

16.06. - 04.07.18
04.08. - 22.08.18
01.09. - 19.09.18

Ausgebuchte Reisen werden nicht angezeigt. Weitere Termine auf Anfrage. Sie haben Fragen, rufen Sie an oder schreiben Sie uns!

Tel. 035472 656772