Mongolei Reise

+49 (0)35472-656772
Kontakt

Beste Reisezeit Mongolei

Klima

Eine Reise beginnt mit guten Informationen. Unsere Empfehlung für die beste Reisezeit Mongolei: Mitte Juni bis Mitte September

.

Mongolei Klima
Mongolei Klima

Klima und beste Reisezeit Mongolei

Im rauen Klima der hochgelegenen Mongolei sollte eine Rundreise zur besten Reisezeit unternommen werden. Vor allem im Winter kann es im ganzen Land bitterkalt werden. Mit Tiefsttemperaturen von bis zu -35°C im Januar und Februar gilt Ulan Bator sogar als die kälteste Hauptstadt der Welt. Im Sommer klettert das Thermometer in der Wüste Gobi dagegen auf anstrengende 35-40°C. Immerhin handelt es sich in der Mongolei um ein trockenes Steppen- und Wüstenklima mit niedriger Luftfeuchtigkeit, die von westlichen Besuchern als angenehmer wahrgenommen wird als die hohe Luftfeuchtigkeit der Tropen.

Als beste Reisezeit für die Mongolei wird allgemein die Zeit von Mitte Juni bis September betrachtet. Zwar wird es schon ab Mai relativ warm, doch der Frühsommer ist die Zeit der Staubstürme, die einen Aufenthalt im Freien in manchen Regionen fast unmöglich machen. Ein weiterer Vorteil einer Reise im Juli ist das Nationalfest Naadam, wenn im ganzen Land klassische mongolische Ringkämpfe, Pferderennen und Wettbewerbe im Bogenschießen ausgetragen werden, die viele Touristen anlocken. Allerdings treibt das auch die Preise kräftig in die Höhe und viele Hotels sind ausgebucht. So kehrt sich dieser Vorteil aus reiseorganisatorischer Sicht wiederum in einen Nachteil um. Im Juli und August muss immer wieder auch mit Regenfällen gerechnet werden. Das bedeutet aber keinen Dauerregen, sondern es gibt - anders als zur Trockenzeit - hin und wieder einen Schauer. So ändert das nichts daran, dass dies dennoch die beste Reisezeit für die Mongolei ist. Wenn im September die Temperaturen sinken, wird es in der heißen Wüste Gobi angenehm, während es im hohen Norden allmählich kalt wird und die ersten Schneestürme auftreten können. Um überall die beste Reisezeit für die Mongolei auszunutzen, empfiehlt sich daher eine Reise von Norden nach Süden.

Mongolei Reiter
Mongolei Reiter

Weitere Informationen zum Klima der Mongolei

Im Allgemeinen herrscht in der Mongolei ein ausgeprägtes Kontinentalklima mit starken Temperaturschwankungen. Abgesehen von der Wüste Gobi erreichen die Durchschnittstemperaturen im Sommer etwa 20 bis 25°C, während im Winter fast landesweit extreme Kälte von minus 20 bis minus 25°C herrscht. Auch zwischen den Tagestemperaturen und den Nachttemperaturen bestehen große Unterschiede - es lohnt sich also auch bei Reisen im Sommer dicke wärmende Kleidung für die Nächte in den mongolischen Jurten mitzunehmen. Immerhin: Das Klima der Mongolei ist recht niederschlagsarm und pro Jahr gibt es rund 260 Sonnenscheintage. Im Norden fallen jährlich etwa 400 Milliliter Niederschlag, im Süden dagegen weniger als 100 Milliliter. Anders gesagt: Der Sommer in der Mongolei ist kurz und es muss sonst immer mit Kälte gerechnet werden, doch dafür bleibt wenigstens meist trocken.

Siehe auch unseren Blog-Artikel zum Klima in der Mongolei

 

 

Wir suchen das Besondere nicht im Getöse der Welt oder in nichts sagenden Ferien-Fabriken, sondern in der Natur und in der Anmut und Vielfalt des echten Lebens. Genießen Sie mit uns die überwältigenden Naturerlebnisse bei unseren Mongolei Reisen.

 

Asien, Mongolei
Asien, Mongolei

Nächste Termine

17.06. - 05.07.17
05.08. - 23.08.17
02.09. - 20.09.17

Ausgebuchte Reisen werden nicht angezeigt. Weitere Termine auf Anfrage. Sie haben Fragen, rufen Sie an oder schreiben Sie uns!

Tel. 035472 656772