Usbekistan Reise

+49 (0)35472-656772
Kontakt

Usbekistan Reiseplan - 13 Tage Rundreise

Reiseplan / Tagesplan / Reiseroute

Wir wollen mehr Exotik als den Geschmack der Drinks an der Hotelbar.
Wir wollen tiefere Erlebnisse als eilige Blicke durch Reisebus-Fenster.
Wir wollen interessanter wohnen als in anonymen Hotelburgen.

.

Hinweise: F = Frühstück, M = leichtes Mittagessen oder Picknick, A = Abendessen. Eine absolute Garantie für die Hotels gibt es nicht. Falls notwendig passende Alternativen.
Tag Ort, Unternehmung Hotel Essen
1 Abreise Deutschland bzw. Europa (Flug nicht inkludiert) Orient Star Khiva - - -
2 Bummel durch Chiwa, sagenhafte Perle des Orients Orient Star Khiva F - A
3 Nach Buchara, Kysylkum Wüste, Amudarja, alte Seidenstraße Sasha & Son F M -
4 Buchara, Medresen, Moscheen, Minarette, Festung Ark Sasha & Son F - A
5 vormittags Buchara, nachmittags frei, Atmosphäre genießen Sasha & Son F -
6 Nach Jangikasgan und zum Aydarkol-See, Jurtencamp Jurtenlager F M A
7 Nach Tabiati Forisch, Nurata Gebirge, Wanderung Gästehaus F M A
8 Wanderung Nurata Gebirge, Dorf, nach Samarkand Sultan Boutique H. F - -
9 Märchenstadt Samarkand, Registanplatz, Mausoleum u.v.a. Sultan Boutique H. F - A
10 Oksoi Höhle des heiligen David, Agalyk Gebirge Sultan Boutique H. F M -
11 Tachta-Karatscha Bergpass, Pamir Alai Gebirge, Langar Sultan Boutique H. F - A
12 vorm. frei in Samarkand, nachm. Schnellzug Taschkent Taschkent Palace F - A
13 Abreise, Transfer (Flug nicht inkludiert) Ankunft zu Hause   F - -

Dieser Reiseplan dient zur Orientierung und als Vorschau auf unser sehr reichhaltiges Programm. Gerade weil wir Reisen anbieten, die wirklich in das Land und auch in entlegene Regionen führen, können einzelne Programmpunkte Veränderungen unterliegen, die langfristig nicht absehbar sind. In jedem Fall hilft Ihnen unser Reiseleiter vor Ort gerne weiter. Alle angegeben Fahrzeiten oder Uhrzeiten sind ungefähr und bedeuten keine Nonstop-Fahrt. Wir sind auf Rundreise und wollen auch immer wieder an schönen Plätzen halten.

 

Tag 1 - Anreise - Urgench - Chiwa

Individueller Abflug. Dieses Reiseangebot ist ohne Flüge. Wir buchen aber auf Wunsch und nach Verfügbarkeit gern für Sie die Flüge. Details siehe in der Reiseanmeldung unter "Buchen". Ankunft in Urgench noch am selben Abend. Transfer vom Flughafen Urgench nach Chiwa zu Ihrem Hotel ca. 28 km.
- Hotel: Orient Star Khiva

.

Tag 2 - Chiwa

Chiwa, wunderbare Perle des Orients. Die Besichtigung dieser 2500 Jahre alten Festungs- und Oasenstadt ist ein besonderer Glanzpunkt unserer Reise. Die komplette Altstadt von Chiwa ist ein Museum und Weltkulturerbe. Hinter trutzigen Stadtmauern, die heute unerwünschte Autos am Eindringen hindern, finden wir orientalische Ornamentik, prachtvolle Minarette, schattige Innenhöfe und das warme Leuchten der Mauern aus Lehm. Vom Dach der Zitadelle können wir dieses Gesamtkunstwerk aus Moscheen, Medresen und Mausoleen überblicken, viele verziert mit tausenden türkisfarbener Fliesen.
- Hotel: Orient Star Khiva
- Enthaltene Malzeiten: Frühstück, Abendessen

 

Tag 3 - Chiwa - Buchara

Wir reisen weiter nach Buchara. Unsere Fahrt startet um 08:00 Uhr und geht durch die Kysylkum Wüste. Während der langen Fahrt (ca. 490 km, ca. 8 h) halten wir an einem Stausee des Amudarja, einer der zwei großen Flüsse Usbekistans. An der malerischen Küste aus zerklüfteten Sandsteinformationen können wir auch etwas herumspazieren und am Ufer entspannen. Für einen Imbiss während dieser Fahrt ist auch gesorgt.
- Hotel: Sasha & Son oder Minzifa Hotel
- Enthaltene Malzeiten: Frühstück, Imbiss unterwegs

.

Tag 4 - Buchara

Ganztägige Besichtigungen der herrlichen Stadt Buchara, die zu den ältesten Städten Mittelasiens gehört und ebenfalls von der UNESCO geschützt ist. Eintauchen in die  Architektur der Medresen, Moscheen und Minarette. Auch die alte mächtige Festung Ark besuchen wir. Das Antlitz der Altstadt scheint sich in den letzten Jahrhunderten kaum verändert zu haben. Wieder spürbare wir das Erlebnis des alten Orients. Abendessen in der Medrese Nodir Devon Begi mit Folkloreshow.
- Hotel: Sasha & Son oder Minzifa Hotel
- Enthaltene Malzeiten: Frühstück, Abendessen

.

Tag 5 - Buchara

Vormittags weitere Besichtigungen im wunderbaren Buchara, z.B. den Basar. Nachmittags Freizeit zum selbständigen Bummeln und Bestaunen von Buchara. Verweilen Sie in einer Teestube oder im Schatten der Maulbeerbäume und beobachten Sie das Leben der freundlichen Einheimischen. Für viele Reisende ist Buchara die schönste Stadt von Usbekistan, nicht nur wegen ihrer schönen Altstadt, sondern auch wegen ihrer Atmosphäre in den alten Gassen, an den Plätzen und auf den Märkten.
- Hotel: Sasha & Son oder Minzifa Hotel
- Enthaltene Malzeiten: Frühstück

.

Tag 6 - Buchara - Jangikasgan - Aydarkol-See - Jurtencamp

Heute geht unsere Reise weiter durch die scheinbar unendliche Wüste. Unser Ziel ist zunächst das Dorf Jangikasgan. Dort gibt es eine Pause und ein Mittagessen in einem  einheimischen Familien-Restaurant. Danach fahren wir weiter bis zum riesigen und wildromantischen Aydarkol-See. Bei einem ersten Stopp am See blicken wir von einem Hügel über die fantastische und kaum berührte Landschaft, in der - über viele kleine und große Buchten verteilt - malerisch der See liegt. Der Aydarkol-See ist touristisch bisher nur wenig bekannt.
Danach geht unsere Fahrt noch etwas weiter um den See herum, bis zu unserem Jurtencamp. Wir übernachten authentisch in einem Jurtenlager. Hier haben wir auch die Möglichkeit zu einer Reitprobe auf dem Kamel und zum Ausruhen. Wenn es die Zeit erlaubt, fahren wir noch einmal zum Aydarkol-See und beobachten dort den romantischen Sonnenuntergang. Nach dem Abendessen gibt es noch nomadische Musikklänge am Lagerfeuer.
- Übernachtung im Jurtenlager
- Enthaltene Malzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen

.

Tag 7 - Aydarkol-See - Asraf, Tabiati Forisch

Wir verlassen nach dem Frühstück das Jurtencamp. Doch bevor wir unsere Reise fortsetzen, genießen wir noch einmal die schöne Morgenstimmung am nahen Aydarkol-See. Darauf geht es dann weiter in das Nurata Gebirge - in die Region Tabiati Forisch - wo wir am zeitigen Nachmittag im Dorf Asraf ankommen. Hier wohnen wir in einem familiären Gästehaus und lernen das authentische Leben der Einheimischen kennen. Mittagessen gibt es bei der Bauernfamilie im Gästehaus. Wir verweilen etwas an den schattigen Plätzen. Am späteren Nachmittag unternehmen wir dann mit einem lokalen Guide eine gemütliche Wanderung durch die herrliche Gebirgslandschaft vor unserer Tür und genießen die fantastische Aussicht. Zum Abendessen sind wir wieder zurück im Gästehaus.
- Übernachtung im Gästehaus
- Enthaltene Malzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen

.

Tag 8 - Tabiati Forisch - Samarkand

Noch einmal steht eine Wanderung durch die Berge auf dem Programm. Um die Morgenstimmung zu genießen und nicht in die Mittagshitze hineinzukommen, starten wir dazu spätestens um 07:30 Uhr. Vor allem im Frühjahr kann man hier die artenreiche Gebirgs-Flora und -Fauna und die üppig grüne Landschaft bestaunen. Im späten Sommer ist die Landschaft eher gelb gefärbt, was aber auch seinen Reiz hat. Bei klarem Wetter haben wir einen großartigen Ausblick bis zum Aydarkol See. Nach der Rückkehr von dieser Wanderung - am späten Vormittag - begeben wir uns auf die Weiterfahrt nach Samarkand. Unterwegs besuchen wir noch ein weiteres Dorf am Weg und erhalten so Einblicke in das authentische Leben der Einheimischen.
- Hotel: Sultan Boutique Hotel oder Malika Prime Samarkand
- Enthaltene Malzeiten: Frühstück

.

Tag 9 - Samarkand

Samarkand - Märchenstadt aus „1001 Nacht“! Ebenfalls durch die UNESCO geschützt. Ganztägige Besichtigungen. Freuen Sie sich auf eine Citytour mit echten Sahnestücken wie dem Registanplatz, dem Tamerlan-Mausoleum Gur Emir, der Gräberstraße Schah-i-Sinda und den Palastruinen von Afrosiab. Nach den großartigen Besichtigungen steht auch eine Weinprobe auf dem Programm. Hätten Sie gedacht, dass der Wein aus Samarkand sogar preisgekrönt ist?
- Hotel: Sultan Boutique Hotel oder Malika Prime Samarkand
- Enthaltene Malzeiten: Frühstück, Weinprobe, Abendessen

.

Tag 10 - Samarkand - Agalyk Gebirge - Höhle des heiligen David

Heute steht ein ganz besonderer Ausflug auf dem Programm. Wir fahren von Samarkand aus in die Berglandschaft des Agalyk Gebirges bis zu dem kleinen Dorf Okosi. Von hieraus begeben wir uns mit vielen Einheimischen auf eine Pilgerwanderung über einen Berg bis zur Höhle des heiligen David. Vom Kleinkind bis zum Greis machen sich die Einheimischen auf diese Pilgerwanderung. Touristen sind hier dagegen bisher nur sehr selten zu sehen. Um so authentischer ist das gesamte Erlebnis. Der Aufstieg die vielen Stufen hinauf selbst dauert etwa 1,5 Stunden, wobei es auch länger werden kann, weil man dort immer wieder gern an den Ständen und Hütten der freundlichen Einheimischen verweilt. Auch wir haben keine Eile und den ganzen Tag für dieses einmalige Erlebnis eingeplant. Hinter einem Bergkamm geht es dann wieder ein Stück bergab, bis man schließlich zum Eingang der Höhle gelangt. Hier soll sich der heilige David vor seinen ungläubigen Verfolgern - die ihn umbringen wollten - versteckt gehalten und im Gestein die Spuren seiner Hände hinterlassen haben. Gott hatte ihn mit besonderen Kräften ausgestattet, die Bibel berichtet davon.
Steht man schließlich vor dem Eingang zur Höhle, muss man an manchen Tagen mit langen Wartezeiten rechnen, weil der Andrang zu groß ist. Hat man aber schließlich das Innere erreicht, erwartet einen eine stimmungsvolle Zeremonie in der Höhle, die noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Den Weg hinab zum Dorf können wir auf einem anderen Pfad laufen, den die Pferde immer gehen, statt der Stufen beim Aufstieg. Dieser erlaubt wieder andere Ausblicke in die Berglandschaft. Unten im Dorf haben wir noch die Möglichkeit mit den Einheimischen unser Essen zuzubereiten. Dazu kaufen wir für Sie zuvor auf einem Basar ein. Mit Hilfe vom Reiseleiter und Fahrer wird dann das Essen im Dorf zubereitet.
- Hotel: Sultan Boutique Hotel oder Malika Prime Samarkand
- Enthaltene Malzeiten: Frühstück, Mittag

.

Tag 11 - Samarkand - Shaxrisabz - Pamir Alai Gebirge - Langar

Heute müssen wir sehr früh aufbrechen, um die vielen wunderbaren Landschaften, die auf unserem Weg liegen, und die entlegenen Dörfer zur richtigen Tageszeit erleben zu können. Es geht um 05:30 Uhr los. Einen kleinen Frühstücks-Imbiss oder eine Lunchbox gibt es unterwegs. Unser weitestes Ziel an diesem Tage ist das Dorf Langar, im Pamir Alai Gebirge, das wir nach etwa 3 h Fahrzeit erreichen. Doch zunächst geht es über den Tachta-Karatscha Bergpass, der nur von PKWs befahren werden darf. Sollten wir also sonst mit einem Bus oder Minibus unterwegs sein, müssen wir an diesem Tage in PKWs umsteigen. Auf dem Bergpass warten hinter den Haarnadelkurven viele fantastische Ausblicke. An manchen dieser Punkte werden wir auch halten. Auch einen sehenswerten traditionellen Markt mit Nüssen, Früchten und anderen Produkten gibt es direkt auf dem Bergkamm. Diesen besuchen wir aber erst auf dem Rückweg.
Wir passieren die Stadt Shaxrisabz, die auch einige kulturelle Bauwerke aufzuweisen hat. Doch wer die Städte Chiwa, Buchara oder Samarkand gesehen hat, würde in Shaxrisabz wenig neue Begeisterung finden. So fahren wir also rasch weiter nach Langar.
Dieses Dorf ist umgeben von wunderbaren und farbigen Berglandschaften. Wir spazieren durch das Dorf, das an einem Hang liegt, beobachten die Einheimischen, die hier oft noch auf Eseln reiten und gehen auch zu einem kleinen Mausoleum, das eine bedeutende Pilgerstätte ist. Wenn wir der Rückweg antreten und das Dorf wieder verlassen, machen wir gleich im Anschluss eine kleine schöne Wanderung an einem zerklüfteten Canyon, durch das sich der Langar Ota Fluss schlängelt. Zurück auf der schmalen Landstraße wandern wir auf dieser noch einmal etwa eine Stunde durch die wunderschöne Berglandschaft. Hinter jeder Ecke bieten sich neue Panoramen und Fotomotive.
Kurz vor der Hauptstraße nach Shaxrisabz können wir uns auf einem kleinen Markt beköstigen.
Schließlich geht die Fahrt wieder in Richtung Bergpass. Noch einmal halten wir an 1-2 schönen Aussichtspunkten. Wir erreichen den Markt auf dem Bergkamm und haben nun Zeit, diesen zu bestaunen. Und wir wandern von hier aus auch ein Stück auf einem Weg in die Berglandschaft hinein.
Auf unserer Rückfahrt nach Samarkand - die Berge hinter uns lassend - machen wir noch einen Stopp in einem beliebten Lamm-Restaurant, wo wir die einheimischen Speisen in einem lauschigen Garten und an einem plätschernden Bach genießen können. Das wird unser Abendessen sein. Wir werden wahrscheinlich kurz vor Sonnenuntergang hier eintreffen.
- Hotel: Sultan Boutique Hotel oder Malika Prime Samarkand
- Enthaltene Malzeiten: Frühstücks-Imbiss oder Lunchbox unterwegs, Abendessen

.

Tag 12 - Samarkand - Taschkent

Wer hätte das gedacht. Auch in Usbekistan gibt es einen Hochgeschwindigkeitszug. Dieser heißt Afrosiab und wurde in Spanien gefertigt. Er verkehrt seit 2011 auf der Strecke zwischen Samarkand und Taschkent und bewältigt die 360 km in ca. 2,5 h. Wir benutzen diesen Zug für unsere Weitereise nach Taschkent. Die Abfahrtszeit ist wahrscheinlich am späteren Nachmittag. So haben Sie noch einmal Zeit, die wunderbare Stadt Samarkand auf eigene Faust zu erkunden. Spätestens am Mittag muss aber, wie üblich, das Zimmer im Hotel verlassen werden. Sie können dann Ihr Gepäck entweder in einem extra Raum im Hotel oder in unserem Bus deponieren. Am Abend in Taschkent laden wir Sie noch zu einem Abschiedsessen ein.
- Hotel: Taschkent Palace Hotel
- Enthaltene Malzeiten: Frühstück, Abendessen

.

Tag 13 - Taschkent - Heimflug - Ankunft zu Hause

Was wir über Shaxrisabz gesagt haben, gilt in etwa auch so zu Taschkent. Wer die Städte Chiwa, Buchara oder Samarkand gesehen hat, wird in Taschkent kaum noch ebenbürtige kulturelle Höhepunkte finden. Sehenswert wäre der riesige Markt. Doch ob dazu überhaupt noch Zeit bleibt, ist eher fraglich. Denn die meisten Flüge in Richtung Deutschland starten schon am frühen Morgen. Und auch Märkte haben Sie an den anderen Orte schon zur Genüge gesehen. Sie können also unbesorgt sein, Sie verpassen nichts. Der wichtigste Grund für eine Reise nach Taschkent ist aus unserer Sicht der internationale Flughafen.
Noch am gleichen Tag erreichen Sie i.d.R. wieder Deutschland.
Sollten Sie einen späteren Rückflug und damit noch Zeit in Taschkent haben, beraten wir Sie über mögliche Erkundungen gerne. Diese erfolgen dann jedoch auf eigene Faust und sind nicht Teil unserer Reise.

.

Eventuelle Änderungen

Eventuelle Änderungen oder Irrtümer vorbehalten. Es kann in Einzelfällen Programmänderungen geben, die sich nicht im Vorfeld abschätzen lassen, die der Verbesserung dieser Reise dienen, oder die veränderten Bedingungen Rechnung tragen müssen. Wir bemühen uns, die Hotels wie angegeben zu reservieren. Eine Garantie kann es dafür nicht geben. Falls notwendig, bemühen wir uns um passende Alternativen. Unser Reiseleiter informiert Sie spätestens am Vorabend über die geplanten Unternehmungen des nächsten Tages und die genauen Zeiten.

.

Weitere Informationen

Vor der Reise, wenn die Tickets verschickt werden, erhalten Sie beiliegend noch einmal Hinweise fürs Packen und aktuelle Informationen. Doch auch sonst stehen wir für Ihre Fragen gern zur Verfügung.

> Reisepreis       > Reise-Fotos      > Reise buchen

Reiseroute Usbekistan
Reiseroute Usbekistan

 

Freuen Sie sich auf diese Orient Reise nach Usbekistan, in ein Land aus 1001 Nacht.
Erleben Sie mit uns die Begegnung von Sonne und Mond in Usbekistan.


Diese Usbekistan Reise gibt es nicht im Reisebüro. Bitte zögern Sie nicht und lassen Sie sich von uns aus erster Hand beraten.


Asien, Usbekistan
Asien, Usbekistan

Nächste Termine

25.09. - 07.10.17
09.04. - 21.04.18
24.09. - 06.10.18

Ausgebuchte Reisen werden nicht angezeigt. Weitere Termine auf Anfrage. Sie haben Fragen, rufen Sie an oder schreiben Sie uns!

Tel. 035472 656772