Vietnam Reise mit Kindern

+49 (0)35472-656772
Kontakt

Beste Reisezeit Vietnam

Klima

Eine Reise beginnt mit guten Informationen. Unsere Empfehlung für die beste Reisezeit in Vietnam: November bis April.

.

In Südvietnam, dem Gebiet unserer Reiseroute, herrscht das ganze Jahr hindurch warmes tropisches Monsunklima. Die Durchschnittstemperaturen liegen bei 30 °C, und sie schwanken nur um etwa 4 °C übers Jahr. Angenehmste Reisezeit ist von Mitte November bis Mitte März. Doch auch bis in den April hinein ist es durchaus noch zu empfehlen. Erst ab Mai nehmen die Regentage deutlich zu und Ende Oktober bis November klingen sie wieder ab. Wer nur in den Sommerferien reisen kann, dem sei der August empfohlen. Den meisten Regen gibt es im Juli und von September bis Mitte Oktober. Regenzeit bedeutet aber nicht, dass es permanent regnet. Meistens gibt es nur in den späten Nachmittagsstunden einen Guss, der nach einer Stunde wieder vorüber ist. Allerdings steigt die Luftfeuchtigkeit in diesen Monaten an. Die Monate mit der geringeren Luftfeuchtigkeit sind November bis April. Wer unmittelbar nach der Regenzeit reist, erlebt natürlich auch die Landschaft sehr üppig grün, wobei die Unterschiede in Vietnam zumeist nicht sehr drastisch sind, weil es auch in der sog. Trockenzeit hin und wieder einen Regenschauer geben kann.

.

Vietnam Reise, Mekongdelta
Vietnam Reise, Mekongdelta

Beste Reisezeit gesamt Vietnam

Eine pauschale beste Reisezeit für ganz Vietnam gibt es nicht, da sich das Land über eine Länge von 1650 Kilometern von Norden nach Süden erstreckt und dabei mehrere Klimazonen durchquert. Die Trennlinie zwischen dem eher gemäßigten Norden und dem tropischen Süden bildet der Hai-Van-Pass (Wolkenpass) zwischen Da Nang und Huë in Zentralvietnam. Als beste Reisezeit für ganz Vietnam könnte allenfalls der späte Herbst bezeichnet werden, wenn es im Norden noch relativ warm ist, während sich im Süden die Regenzeit ihrem Ende zuneigt. Während der Regenzeit kann es in der Mitte und im Norden von Vietnam Taifune geben, die große Schäden anrichten können, insbesondere in den Küstenregionen des Nordens. Im tropischen Süden besteht die Gefahr der Taifune kaum. Dort kann es aber auch am Ende der Regenzeit (September, Oktober) zu heftigen Regengüssen kommen. Wer viel Zeit mitbringt, kann seine Reise so planen, dass in jeder Region die jeweilige beste Reisezeit für Vietnam herrscht.

Wer allerdings in der Zeit von Mitte Dezember bis Ende Februar den Norden und die Halong Bucht besuchen möchte, muss mit nasskalten Temperaturen von teilweise unter 15 °C (nachts noch weniger) und mit viel Nebel rechnen. Unter diesen Umständen ist dies alles andere als ein Reisevergnügen. Besonders die Feuchtigkeit macht dann die gefühlten Temperaturen noch niedriger als sie tatsächlich sind. Heizungen in den Hotels gibt es nicht. Und von der Halong Bucht sieht man im Nebel auch nicht viel. Im Norden schwanken die Temperaturen wesentlich stärker als im Süden. Sie reichen von den nasskalten 15 °C im Winter bis zu 40 Grad Hitze im Sommer.

Den Süden von Vietnam kann man dagegen das ganze Jahr über mit sommerlichen Temperaturen von etwa 30 - 34 °C genießen. Vermeiden sollte man im Süden die Monate Juli, September und Oktober. In dieser Zeit ist die Regenzeit am heftigsten, vor allem im Oktober. Der Mai ist ebenfalls nicht anzuraten und sehr schwül.

Die beste Reisezeit an Hand des Klimas will also wohl überlegt sein. Aber es gibt noch weitere wichtige Punkte, die für die Auswahl der Reisezeit bedacht werden müssen.

Wasserlilie
Wasserlilie

Reiseeinschränkung Têt-Fest

Es gibt eine weitere Einschränkung für die beste Reisezeit in Vietnam. Das vietnamesische Neujahrsfest Têt, das nach dem Mondkalender auf einen Termin zwischen Ende Januar und Ende Februar fällt. Dieses Fest bringt das gesamte Land für mehrere Tage zum Stillstand. Es ist das mit Abstand wichtigste Fest für jeden Vietnamesen. Vergleichen könnte man es in etwa so, als ob bei uns Weihnachten, Ostern und Pfingsten in eine Woche fallen würden. Flughäfen, Bahnhöfe und Straßen sind hoffnungslos überfüllt, wenn sich zahllose Menschen auf den Weg zu ihren Familien machen, während Geschäfte und Behörden tagelang geschlossen bleiben. Têt ist jedoch eher ein Familienfest und wird nicht so öffentlich gefeiert wie das chinesische Neujahr mit seinen Drachentänzen und Feuerwerken, so dass Touristen es auch nicht unbedingt miterleben können. Allerdings sieht man dann überall sehr viel Blumenschmuck. Die Flugtickets steigen in dieser Zeit rapide. Denn es ist für jeden Auslandsvietnamesen wichtig, zum Têt-Fest seine Familie in Vietnam zu besuchen. So sind die Maschinen schnell ausgebucht und Restplätze werden zu extremen Preisen gehandelt. Sie sollten also Ihre Vietnam Reise besser so planen, dass sie nicht ins Têt-Fest fällt, also am besten kurz vorher zu Ende ist oder erst vier Wochen danach beginnt.

Vietnamreise, Affe
Vietnamreise, Affe

Das Klima in Vietnam

Das Klima in Vietnam wird in den subtropischen Norden und den tropischen Süden unterteilt. Im Norden wird es im Winter kalt - selbst in Hanoi kann das Thermometer auf unter 15 Grad fallen, während im Hochland um Sapa sogar Schneefall möglich ist. Im Sommer kann es dagegen mit bis zu 40 Grad extrem heiß werden. Der Norden kennt nicht wirklich eine Regenzeit, doch ab Juni muss auch hier immer wieder mit Regenfällen gerechnet werden, die zum Beispiel die Halong Bucht in eine undurchdringliche Nebellandschaft verwandeln. Südlich des Wolkenpasses wird das Klima in Vietnam tropisch. Dies bedeutet aber nicht, dass es um so heißer wird, je mehr man in den Süden kommt. Eher im Gegenteil. Die Tropen sind weltweit eher gemäßigter als die Subtropen. In den Wintermonaten bringt der Nordostmonsun angenehme Temperaturen um 30 Grad und viel Sonnenschein, ehe es ab Ende Februar bis zum Mai dann heißer wird. Der Südostmonsun bringt ab Juli einerseits Abkühlung in Form von heftigen Regenschauern und Gewittern, andererseits aber auch sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Entlang der Küste, insbesondere von Zentralvietnam bis zum Norden, besteht die Gefahr, dass Taifune über das Südchinesische Meer an Land kommen und starke Zerstörungen anrichten. Für einen Badeurlaub ist die Regenzeit daher nicht sehr zu empfehlen.

 

 

Wir suchen das Besondere nicht im Getöse der Welt oder in nichts sagenden Ferien-Fabriken, sondern in der Natur und in der Anmut und Vielfalt des echten Lebens. Genießen Sie mit uns überwiegend kleinere charmante Hotels und unsere vielseitigen Vietnam Reisen.

 

Asien, Vietnam
Asien, Vietnam

Nächste Termine

auf Anfrage

Ausgebuchte Reisen werden nicht angezeigt. Weitere Termine auf Anfrage. Sie haben Fragen, rufen Sie an oder schreiben Sie uns!

Tel. 035472 656772