Reisehinweise Tansania

Reisehinweise intern

Reisehinweise, Packliste - Für unsere Reiseteilnehmer, aus erster Hand!

Diese Hinweise sind in erster Linie für Teilnehmer gedacht, die unsere Tansania Reise und Safari bereits gebucht haben. Eine inhaltlich spezifizierte und aktualisierte Version davon wird immer unmittelbar vor der Reise (ca. 2 Wochen vorher) gemeinsam mit den Tickets an die Teilnehmer geschickt. Da wir aber häufig schon vorher Anfragen bekommen, zu unseren speziellen Pack-Empfehlungen und Reisehinweisen, hier schon ein Überblick.

 

Telefon-Nummern des Reiseleiters und des ersten Hotels erhalten Sie mit den letzten Reiseunterlagen. Die Flugdaten erhalten Sie mit Ihrer individuellen Ticketbuchung. Sie sollten spätestens 2 Stunden vor dem Flug am Check-In eintreffen.

 

Falls Sie inklusive Bahnzubringer (Rail & Fly) zum Flughafen gebucht haben, beachten Sie bitte unsere Hinweise zu Rail & Fly.

Der Flug erfolgt individuell, gemäß Ihrer Buchung. Sollten Sie spezielle Sitzplatzwünsche haben, empfehlen wir Ihnen, rechtzeitig am Check-In einzutreffen oder am Vortag einen Web-Check-In bei der Airline zu machen. Reservierungen können wir nicht vornehmen.
Weitere Infos Sitzplätze reservieren.

Manche Teilnehmer, die das erste Mal auf eine solche Safarireise gehen, nehmen zu viel unpassendes Gepäck mit. Benötigt werden überwiegend leichte und lockere Funktions-Kleidungsstücke, die sommerlichen und (für die höheren Lagen) frühlingshaften Temperaturen gerecht werden. Diese sollten sowohl farblich (z.B. Khaki- oder helle Töne) als auch vom Material her einer Safari gerecht werden, belastbar sein und auch schmutzig werden können. Bitte keine Signalfarben!!! Für die Abend- und Nachtstunden wird lange Kleidung und eine Outdoor-Jacke benötigt, z.B. eine Fleece Jacke. Für die Nächte im Zelt ist in den Monaten Juni bis August sogar warme Unterwäsche ratsam. Auch bei den Pirschfahrten im offenen Jeep am frühen Morgen kann es sehr kühl werden. Dafür sollte man sich auch Fingerhandschuhe und eine Mütze mitnehmen.
In der Öffentlichkeit sollte dezente Kleidung getragen werden. Zu kurze Hosen oder Röcke sowie schulterfreie Oberbekleidung sollten nicht getragen werden, auch wenn andere Reisende diese Regeln nicht beachten.

Bitte tragen Sie bei der Auswahl ihrer Gepäckstücke dem Umstand einer Safari-Rundreise gebührend Rechnung. Hartschalenkoffer sind dafür unpraktisch, weil zu sperrig. Wir sind zumeist mit Jeeps unterwegs. Wir empfehlen moderne Kofferrucksäcke, da diese mehrere Vorteile für eine solche Reise in sich vereinen. Die besseren haben auch Rollen. Bitte nehmen Sie nicht mehr als ein großes Gepäckstück pro Person mit maximal 18 kg mit (selbst wenn die Airline mehr erlaubt), und einen kleinen Tagesrucksack.

  • Es empfiehlt sich, das Gepäck mit kleinen Schlössern zu sichern.
  • Wertsachen gehören aber dennoch nur ins Handgepäck. Erlaubt ist ein Handgepäckstück.
  • Keine flüssigen und gelartigen Produkte über je 100 ml ins Handgepäck,
    keine Messer, Scheren, Nagelfeilen usw.
  • Keine Produkte, die sich selbst entzünden können ins Hauptgepäck, z.B. Akkus, Powerbank, Feuerzeug etc. Dies wird in letzter Zeit mitunter streng kontrolliert.
  • Die Kleidung kann man hier und da vor Ort waschen lassen. Blütenrein wird sie aber nicht immer.
  • Eine gute Taschenlampe wird benötigt, mit Ersatzbatterien, gern eine Stirnlampe, außerdem ein Haushalts- oder Taschenmesser und ein Löffel zum Futtern unterwegs.
  • Einen kleinen Haartrockner bei Bedarf bitte auch mitnehmen. Es ist nicht sicher, dass dieser in den Lodges vorhanden ist. Afrikaner brauchen so etwas normalerweise nicht.
  • Zu empfehlen sind auch zusätzlich ein eigenes privates Handtuch für die Safari und ein dünnes größeres Mehrzwecktuch, z.B. ein Sarong. Wer einen Seidenschlafsack besitzt, kann diesen mitnehmen. Unbedingt notwendig ist der aber nicht.
  • Moskitonetze - sofern sie benötigt werden - können die Hotels bei Bedarf bereitstellen.
  • Für elektrische Geräte benötigt man einen Adapterstecker, britische 3-Loch-Adapter. Die Lodges haben oftmals auch EU-Steckdosen. Adapter sollten am besten mitgebracht werden.
  • Ausreichend Ersatzbatterien für die Kamera nicht vergessen. In unseren Autos gibt es USB-Stationen und auch Steckdosen, aber nichts ist vor Defekten sicher. In den abgelegenen Camps erfolgt die Stromversorgung oft durch Diesel-Generatoren. Nachts gibt es Kerzen oder Licht aus der 12 Volt Batterie.
  • Klobige Trecking-Stiefel werden nicht gebraucht. Gute Wander- und Freizeitschuhe aber schon, am besten geschlossen und knöchelhoch.
  • Sonnenschutzmittel und eine Sonnenschutzmütze sind ratsam.
  • Campingausrüstungen, wie Schlafsäcke oder Matten benötigen Sie nicht.
  • Für Pass und Geld ist eine Gürteltasche zu empfehlen, die man unter der Kleidung tragen kann.


Bitte machen Sie Kopien oder Scans von Ihren Reisedokumenten und bewahren Sie diese getrennt von den Originalen auf (z.B. in Ihrem eigenen Email-Postfach).

Als Reisezahlungsmittel empfiehlt sich die Mitnahme von druckfrischen Euro oder US-Dollar. Die Akzeptanz von Reiseschecks geht weltweit zurück. Wer mehrere Kreditkarten besitzt, bitte mitnehmen. Nicht immer funktionieren alle überall.
Da diese Reise weitgehend mit Vollverpflegung ist, benötigen Sie für individuelle Verpflegungswünsche nicht all zu viel. Doch alkoholische Getränke sind vergleichsweise teuer.

Impfungen für diese Reise sind nicht vorgeschrieben, sofern man aus Europa anreist.

Lange Kleidung
für die Abendstunden ist eine gute Vorsorge gegen Moskitos, plus ein Moskito Repellent. Die Usambara Berge oder der Ngorongoro Crater, gelten aufgrund der kühlen Nächte als weitgehend Malaria-frei.

Ein Visum wird benötigt. Dieses kann online als E-Visum beantragt werde und kostet derzeit 50 USD.

Aktuelle Gesundheits-, Reise- und Sicherheitsinfos zu Tansania finden Sie auch immer auf der Webseite vom Auswärtigen Amt.

Auf keinen Fall vergessen: Pass, Reisezahlungsmittel, Gelassenheit, gute Laune. Alles andere lässt sich regeln. Der Pass muss noch mindestens 6 Monate über die Reise hinaus Gültigkeit haben. Auf jeden Fall zu Hause lassen: Sorgen, Ungeduld, Stress.

Sie haben mit dieser Reise keinen Pauschalurlaub in einer Ferien-Enklave gebucht, sondern werden mit dem Reiseland wirklich hautnah in Kontakt kommen. Stellen Sie sich darauf ein, dass das tatsächlich geschehen wird und dass das Leben in Afrika anders funktioniert anders als in Europa.

Nächste Termine

31.10. - 19.11.20
19.01. - 07.02.21
06.02. - 25.02.21

Ausgebuchte Reisen werden nicht angezeigt. Weitere Termine auf Anfrage. Sie haben Fragen, rufen Sie an oder schreiben Sie uns!

Tel. 035472 656772

Exotische-Reisen.de