COSTA RICA – Änderung der Besuche bei den Indianern

21. Juli 2019 :: COSTA RICA REISE, Änderung

Wenn man sehr individuelle und besondere Reisen und Reiseprogramme anbietet, wie wir das tun, dann kann sich auch immer mal etwas ändern, weil sich die Gegebenheiten vor Ort verändern. Dies ist aktuell bei unserer Costa Rica Reise und unserem Ausflug zu den Indianern am Rio Yorkin der Fall.

.

Die Indianer am Rio Yorkin

Seit 15 Jahren haben wir den Ausflug zu den Indianern am Rio Yorkin im Programm. Was lange Zeit ein Geheimtipp blieb, hat sich inzwischen geändert. Es ist wie so oft: zunächst ist es ein wirklicher Geheimtipp, dann werden andere auch darauf neugierig und kupfern das ab usw. Schließlich ist es nicht mehr wirklich ein Geheimtipp, und viele versuchen das anzubieten.

Unser Reiseleiter Peter - der seit 20 Jahren in Costa Rica lebt - berichtet aktuell darüber, dass die Anzahl der Besucher in diesem Indianerdorf am Rio Yorkin stark zugenommen hat. Während wir früher oft die einzigen Gäste waren oder nur ein paar andere noch dazu, kommt es jetzt immer wieder vor, dass noch 40 andere Gäste im Dorf sind. Vierzig Personen sind für einen normalen Urlaubsort keine Zahl, aber für ein solch kleines Indianerdorf - und noch dazu abseits von allem - ist es erheblich. Am Tage wird sich das noch etwas in der Natur verteilen und verlaufen, aber wenn sich 40 Personen die ohnehin dürftige Gemeinschaftsübernachtung teilen, dann ist das Maß deutlich überschritten. Welchen Stau es dann auch vor den wenigen Toiletten gibt, lässt sich denken.

Man muss ich vorstellen, dieses Dorf ist wirklich ein kleines Dorf, ohne jede touristische Infrastruktur. Da gibt es kein Gästehaus oder ähnliches, kein Restaurant und keinen Laden. Bisher haben wir immer bei der einen Familie gespeist. Und die dürftige Gemeinschaftsübernachtung war immer schon ein Punkt, der nicht unbedingt bei allen Begeisterung auslöste. Bei der Entwicklung, die sich aber aktuell abzeichnet, dürfte das noch problematischer werden. Es gibt keine Straße zu diesem Dorf, man kommt nur per Boot dahin. Diese Bootsfahrt allerdings ist nach wie vor sehr schön.

Wir haben uns entschlossen, diesen Besuch bei den Indianern am Rio Yorkin aus unserem regulären Programm herauszunehmen. Doch es wird als optionaler Tagesausflug möglich bleiben, also ohne Übernachtung. Und es kommt noch eine weitere optionale Möglichkeit dieser Art als Tagesausflug hinzu.

Die Bribri Indianer im Dorf Wuatsi

Unser Reiseleiter Peter berichtet von einem weiteren Indianerdorf der Bribri, welches sich in diesem Gebiet befindet und welches noch nicht überlaufen ist. Es ist sogar mit dem Auto zu erreichen, und es soll derzeit sogar authentischer als das Dorf am Rio Yorkin sein. Dies wäre also die zweite optionale Möglichkeit dieser Art. Hier hätte man also ein möglicherweise interessanteres Dorferlebnis, aber keine Bootsfahrt. Dort - beim Dorf am Rio Yorkin - hätte man die nach wie vor tolle Bootsfahrt. Mit ihren Kanus steuern uns dabei die Indianer durch die Stromschnellen. Allerdings scheiden sich auch dabei wiedermal die Geister. Die einen sind von solch einem abenteuerlichen Erlebnis begeistert, die anderen sind ängstlich, denn es kann auch wackelig und etwas naß werden.

Wie man sieht, ist es an dieser Stelle gar nicht tief. Die Indianer müssen schieben.

.

Für welche Option entscheiden?

Zunächst einmal haben wir uns also entschieden, das Indianer-Erlebnis aus dem regulären Programm heraus zu nehmen und als optionale Möglichkeiten für Tagesausflüge ohne Übernachtung vorzuschlagen. Die Anzahl der Reisetage unserer Costa Rica Reise bleibt dennoch gleich. Auch der Reisepreis bleibt gleich, denn wir benötigen ja dadurch eine weitere Übernachtung in dem sehr schönen und teuren Hotel an der Karibik-Küste in Puerto Viejo.

Am besten wird es sein, wenn Sie, liebe Gäste, gleich in den ersten Tagen nach Ihrer Ankunft dieses Thema mit unserem Reiseleiter besprechen. Er hat dann die Informationen dazu, die es dann aktuell dafür gibt. Er kann Empfehlungen aussprechen, und auch die aktuellen Kosten nennen. Wenn Sie sich dann zu irgendeiner Option entschieden haben, kann er noch während der Rundreise die für diesen Ausflug relevanten Personen kontaktieren und Ihren optionalen Ausflug vorbereiten lassen.

So denken wir also, dass wir die Weichen gut gestellt haben, womit sich die besten Möglichkeiten nach Ihren Wünschen - und nach den aktuellen Gegebenheiten - für Sie finden lassen. Theoretisch wäre es auch möglich, beide Indianerdörfer zu besuchen, aber auf keinen Fall am gleichen Tag. Dazu muss jeweils ein ganzer Tagesausflug geplant werden.

Und es gibt natürlich noch eine Reihe anderer spannender Möglichkeiten, die in Puerto Viejo oder von dort aus unternommen werden können, z.B. einen Tagesausflug zum Rafting oder zum Canopy. Fragen Sie unseren Reiseleiter, der kennt sich aus, oder auch im Hotel. Nicht zuletzt bietet die unmittelbare Umgebung ganz wunderbare Möglichkeiten, für Menschen, die nicht den Massentourismus suchen.


Hier weitere Informationen zur Costa Rica Reise-Verlängerung

Exotische-Reisen.de