Argentinien Reisen  - 22 Tage Banner

Allgemeine Landesinfos, Anforderungen, Einreise, Klima, Reisezeit, Packliste

Fakten Argentinien

Fläche:2.780.400 km²
Einwohner:46 Millionen
Hauptstadt:Buenos Aires
Sprachen:Spanisch
Religion:90 % römisch-katholisch
Währung:Argentinischer Peso
Zeitzonen:MEZ -4

Visum

Die touristische Einreise nach Argentinien ist für Deutsche, Österreicher und Schweizer - und für viele andere Europäer -  für bis zu 90 Tage visafrei möglich. Der Reisepass sollte mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein. Manchmal wird die Vorlage eines Rückflugtickets verlangt.

Im Flugzeug wird eine Touristenkarte ausgehändigt, die man bei der Ausreise wieder abgeben muss. Diese Touristenkarte sowie den Reisepass müssen Urlauber während ihres Aufenthalts in Argentinien stets mit sich führen.

Bitte prüfen Sie in jedem Fall die aktuellen Visa- und Einreisebestimmung für Ihre Nationalität über Ihr Auswärtiges Amt, und auch die aktuellen gesundheitlichen Bestimmungen. Es kann Änderungen geben, über die wir nicht informiert werden.

Gesundheits Anforderungen

Sie müssen für unsere Argentinien Reisen kein Spitzensportler sein, aber eine normale körperliche Fitness sollte bei solchen Reisen immer vorhanden sein. Es gibt keine besonders anstrengenden Ausflüge oder Wanderungen. Aber es gibt viele Unternehmungen, die weit mehr beinhalten, als einen gemütlichen Spaziergang oder Strand-Urlaub. Alles ist jedoch von durchschnittlichen Reisenden zu bewältigen. Allein die Rundreise als solche birgt naturgemäß eine gewisse Reise-Anstrengung, die sich jedoch lohnt. Wir werden viel erleben und viel unterwegs sein.

BESONDERER HINWEIS: Der Gesetzgeber verpflichtet uns darauf hinzuweisen, dass diese Reise für Mobilitätseingeschränkte nicht geeignet ist.

Das Klima in Argentinien und die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Argentinien ist pauschal nicht leicht zu bestimmen, da sich das zweitgrößte Land Südamerikas auf 3694 Kilometern Länge über mehrere Klimazonen erstreckt. So gibt es weder ein einheitliches Klima in Argentinien, noch eine beste Reisezeit für Argentinien, die sämtliche Regionen des Landes gleichermaßen optimal umfasst. Zu bedenken ist immer, dass Argentinien auf der Südhalbkugel liegt, so dass im europäischen Sommer dort Winter ist und umgekehrt. Dennoch kann man aber als beste Reisezeit für Argentinien die dortigen Sommermonate von November bis März ansehen. Dies gilt insbesondere auch für unsere Reiseroute. In dieser Zeit ist es im ganzen Land angenehm warm. Das Klima reicht dann von tropischen Temperaturen im Norden Argentiniens bis zu frühsommerlichen Temperaturen im Süden Patagoniens.

In unseren Sommermonaten ist in Patagonien Winter. Dann ist der Süden Argentiniens allenfalls für Wintersportler interessant. Dagegen kann der Norden Argentiniens das ganze Jahr über bereist werden. Selbst innerhalb der Region Patagonien bestehen große klimatische Unterschiede, so dass die beste Reisezeit für Patagonien ebenfalls nur schwer konkret benannt werden kann. Das Klima von Patagonien wird maßgeblich durch die Anden bestimmt. Westlich der Anden regnet es wesentlich häufiger als im Osten. Im März ist es in Patagonien nicht so windig wie sonst oft üblich und die Herbstfärbung der Südbuchenwälder ist spektakulär schön. Will man allerdings die Wale an der Halbinsel Valdés beobachten, dann sollte man spätestens bis Ende November reisen. Die beste Reisezeit für Feuerland ist um die Jahreswende, wenn es bis zu 15 Grad warm wird. Allerdings gilt zu bedenken, dass die eigene beste Reisezeit für Argentinien nicht mit den argentinischen Sommerferien und Weihnachten zusammenfällt. Flüge, Busse und Bahnen sind dann häufig überfüllt und in den beliebten Touristenorten steigen die Preise. Patagonien hat sich in den letzten Jahren verstärkt auch als Winterreiseziel (ab Juni) etabliert. So werden immer mehr Skilifte in Betrieb genommen und Fahrten mit Schlittenhunden angeboten. An Badeurlaub ist jedoch in dieser Zeit nirgendwo in Argentinien zu denken, denn auch im Norden ist es dann relativ kühl.

Feiertage in Argentinien

Im katholischen Argentinien werden bekannte kirchliche Feiertage wie Ostern und Weihnachten begangen. Zu den spezifischen Feiertagen für Argentinien gehören der 25. Mai, der Tag der Unabhängigkeitserklärung von Spanien und der 9. Juli, der Tag der tatsächlichen Unabhängigkeit. Am 24. März wird dem Militärputsch von 1976 gedacht und am 2. April den Veteranen des Falkland-Krieges.


Packliste und Hinweise für die Reise

Diese Hinweise sind in erster Linie für Teilnehmer gedacht, die unsere Argentinien Reise bereits gebucht haben. Eine inhaltlich aktualisierte Version davon wird immer unmittelbar vor der Reise (ca. 2 Wochen vorher) gemeinsam mit den Tickets an die Teilnehmer geschickt. Hier schon ein Überblick.

Anreise

Die Telefon-Nr. des Reiseleiters und Infos für die Anreise erhalten Sie mit den letzten Reiseunterlagen.
Sie sollten spätestens 2 Stunden vor dem Flug am Check-In eintreffen. Der Web-Check-In ist bei den meisten Airlines ab 24 h vor Abflug möglich. Dabei können Sie auch Reservierungen für Ihren Sitzplatz vornehmen.
Bitte machen Sie Kopien oder Scans von Ihren Reisedokumenten und bewahren Sie diese getrennt von den Originalen auf (z.B. in Ihrem eigenen Email-Postfach). Der Pass muss noch mindestens 6 Monate über die Reise hinaus Gültigkeit haben.

Reisezahlungsmittel

Die Landeswährung in Argentinien ist der argentinische Peso. Als Reisezahlungsmittel bitte US-Dollar und Euro in bar mitnehmen. US-Dollar lassen sich im ganzen Land tauschen. Euros nur in größeren Städten. Mit Bankkarten, die das Maestro-Symbol tragen, kann an manchen Geldautomaten Bargeld in Landeswährung abgehoben werden. Kreditkarten werden nahezu überall akzeptiert.
Mit Einschränkungen ist die Bezahlung in Restaurants und Hotels etc. mit Kreditkarte möglich. Sie müssen jedoch mit Aufschlägen von bis zu 10 % rechnen.

Bei einigen privaten Flughäfen, insbesondere im Süden des Landes, wird eine örtliche Flughafensteuer von ca. 5 - 20 USD erhoben. Diese Gebühr ist vor Abflug am jeweiligen Flughafen von jedem Gast selbst zu entrichten.

HINWEIS: Da die Inflation in Argentinien immer wieder galoppierende Ausmaße annimmt, empfiehlt es sich, stets eine gewisse Menge an Bargeld (US-Dollar) dabei zu haben.

Gepäck, Reisebedarf und Kleidung

Es werden leichte und atmungsaktive Kleidungsstücke für das warme Nord-Argentinien benötigt. Iguazú ist subtropisch feuchtwarm. Auch in der Region Salta kann es in den tieferen Lagen sehr warm werden, jedoch mit weniger Luftfeuchtigkeit. Dort passieren Sie aber an einem einzigen Tag mitunter sehr verschiedene Höhenlagen (max. ca. 4200 m), so dass Sie auch immer eine wärmere Jacke oder einen Pullover dabeihaben sollten. In der Gletscherwelt im Süden sollte man auf jeden Fall eine gute warme, wind- und wasserabweisende Jacke dabeihaben, insbesondere bei den Bootsausflügen. Es ist sehr zu empfehlen, sich nach dem Zwiebelschalenprinzip zu kleiden. Warme Ski-Unterwäsche oder eine Thermohose kann im Süden sehr nützlich sein.

Bitte tragen Sie bei der Auswahl ihrer Gepäckstücke dem Umstand einer Rundreise mit häufigen Hotelwechseln gebührend Rechnung. Hartschalenkoffer sind erlaubt, sollten aber nicht zu riesig und unhandlich sein. Wir empfehlen jedoch moderne Kofferrucksäcke, da diese mehrere Vorteile für eine solche Reise in sich vereinen. Die besseren haben auch Rollen. Bitte nehmen Sie nicht mehr als ein großes Gepäckstück pro Person mit maximal 18 kg mit (selbst wenn die Airline mehr erlaubt), und einen kleinen Tagesrucksack.

  • Es empfiehlt sich, das Gepäck mit kleinen Schlössern zu sichern.
  • Wertsachen gehören aber dennoch nur ins Handgepäck. Erlaubt ist ein Handgepäckstück.
  • Keine flüssigen und gelartigen Produkte über je 100 ml ins Handgepäck,
    keine Messer, Scheren, Nagelfeilen usw.
  • Keine Produkte, die sich selbst entzünden können ins Hauptgepäck, z.B. Akkus, Feuerzeug etc.
  • Dünne luftige Sommerkleidung und wärmere Herbstkleidung mitnehmen, Pullover, windfeste Jacke, ein Paar gute Wanderschuhe und ein Paar bequeme Freizeitschuhe.
  • Die Kleidung kann man in den meisten Hotels waschen lassen. Blütenrein wird sie aber nicht immer.
  • Die Netzspannung weicht nur wenig ab von Deutschland. Oft findet man Steckdosen vom Typ C (wie bei uns), manchmal aber auch Typ I (Adapter notwendig).
  • Sonnenschutz und ein gutes Sonnenschutzmittel sind zu empfehlen.
  • Vorsorglich ein Medikament gegen die Höhenkrankheit, insbs. wenn entsprechende Empfindlichkeiten bekannt sind.